• Facebook
  • YouTube

Würselener Gymnasium will den Flutopfern in Sri Lanka helfen

Benefizkonzert mit Orchester, Jugend- und Flötenchor. Auch die Lehrerband „Accoba“ und der Neue Chor sind mit von der Partie.

Würselen. „Wir wollen auch was für die von der Flutkatastrophe geschädigten Menschen in Asien tun.“ Darin waren sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern- und Lehrerschaft des Gymnasiums Würselen einig. So wurde beschlossen, kurzfristig ein Benefizkonzert zu veranstalten. Am Dienstag, 25. Januar, werden neben dem Jugendchor, dem Orchester und dem Flötenchor des Gymnasiums auch einzelne Schülerinnen und Schüler mit klassischen musikalischen Darbietungen sowie die Lehrerband „Accoba“ mit fetzigen Programmpunkten auftreten.

Weiterhin steht ein Auftritt des Neuen Chors Würselen, bei dem viele Eltern mitwirken, und des Kammermusikkreises Würselen auf dem Programm. Neben dem etwa zweistündigen Musikgenuss ist in einer Pause für das leibliche Wohl gesorgt. Außer Getränken und belegten Brötchen werden auch Spezialitäten aus der Küche Sri Lankas angeboten.

Die Einnahmen an diesem Abend aus Eintrittsgeld und dem Erlös der Pausenbewirtung werden komplett der TRO (Tamilische Rehabilitations-Organisation) in Sri Lanka zur Verfügung gestellt. Diese Organisation arbeitet im Nordosten Sri Lankas, wo durch den Tsunami verheerende Schäden entstanden sind. Unzähligen Menschen dort ist ihre Lebensgrundlage entzogen worden. Zwei Millionen Menschen sind allein in Sri Lanka obdachlos geworden und leben nun in Notunterkünften. Die TRO arbeitet schon lange in den Krisengebieten und sorgt dafür, dass die Hilfe direkt zu den Bedürftigen gelangen kann. Nähere Informationen sind im Internet unter www.tro-germany.de zu finden.

Das Benefizkonzert beginnt um 19.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene vier Euro und für Schüler zwei Euro. Weitere freiwillige Spenden werden gerne angenommen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.