• Facebook
  • YouTube

Gefeiert: Jubiläen im Doppelpack

Auch der Neue Chor feierte - Vor zehn Jahren von Heinz-Josef Lambertz ins Leben gerufen

Würselen. 40 Jahre Priester, zehn Jahre Chor.

Vor genau 40 Jahren wurde Pfarrer Heinz-Josef Lambertz in Aachen zum Priester geweiht. Ein Drittel seines seelsorgerischen Wirkens, als Jugendkaplan von 1977 bis 1980 und als Pfarrer in den Jahren 2000 bis 2010, verbrachte der jetzt in Aachen-Walheim lebende beliebte Geistliche in der katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian. In Würselen hinterließ Heinz-Josef Lambertz, der vor zwei Jahren in den verdienten Ruhestand ging, ganz besondere Spuren. Hierzu gehört vor allem sein „Kind“, der Neue Chor Würselen, dessen „Neugründung“ vor zehn Jahren auf seine Initiative zurückzuführen war. In einem bemerkenswerten, emotional bewegenden musikalischen Festgottesdienst feierte Pfarrer i.R. Heinz Josef Lambertz jetzt in der Pfarrkirche St. Sebastian sein Priesterjubiläum.

Ein besonderes Geschenk

Dabei bereitete ihm der Neue Chor unter der musikalischen Leitung von Christoph Leuchter (Gesang und Piano) mit seinen hervorragenden Solisten ein ganz besonderes Geschenk. In diesem Gottesdienst gedachte man auch den viel zu früh verstorbenen Gründungsmitgliedern des Neuen Chores, Anne Vockrodt-Nießen undFranz Töbe.
Pfarrer Rainer Gattys hieß den Jubilar in der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche herzlich willkommen. Der Neue Chorpräsentierte an diesem Festtag sein gesamtes musikalisches Repertoire aus bekannten modernen Songs, geistlichen Liedern und Hymnen. Passend das erste Lied des Gottesdienstes: „Da berühren sich Himmel und Erde“ – ein Lied, dass in besonderer Weise an die „Ära Lambertz“ in der Pfarre St. Sebastian in Würselen erinnert. Heinz-Josef Lambertz fühlt sich wohl in Würselen: „Ja, ich bin zu Hause hier“, sagte er zu Beginn der Messe. „Ich freue mich, das Jubiläum hier zu feiern“.

Dabei dankte er dem Neuen Chor, der ein „Aushängeschild“ von St. Sebastian sei. Bereits in seiner Zeit als Jugendkaplan habe er den musikalischen Leiter des Neuen Chores, Christoph Leuchter, damals noch keine zehn Jahre alt, beim Chorsingen kennengelernt.
Heinz-Josef Lambertz zeigte sich wie die ganze Gemeinde beeindruckt vom musikalischen Repertoire des Chores und der Solisten Sandra Wainwright-Schneider, Elke Sommer-Jöris, Patrick Kafka (alle Gesang), Harald Claßen (Saxophon, Klarinette), Franz-Josef Ritzerfeld (Gitarre), Markus Butz (Bass) und als besonderer Gast Manfred Leuchter (Akkordeon). Mit „Amen“, gesungen von Heinz-Josef Lambertz, endete ein beeindruckender Festgottesdienst. „Es ist überwältigend, all das zu erleben“, sagte Heinz-Josef Lambertz. Im Jugendheim blieb viel Zeit zur Begegnung mit dem Pfarrer und den Chormitgliedern. Zum Priesterjubiläum gratulierte auch herzlich Bürgermeister Arno Nelles. Ein Wiedersehen gab es auch mit Pfarrer Franz-Xaver Huu Duc Tran, der aus Wegberg nach Würselen gereist war, sowie mit Weggefährten aus St. Anna Walheim.

Heinz-Josef Lambertz verzichtete auf Geschenke, stattdessen bat er um Spenden zur Finanzierung eines Brunnens für die Vor- und Grundschule in Siaya/Kenia. (ro)